Menu

Einbringen von Spermien mittels einer speziellen Kappe vor den Muttermund

Kappeninsemination

Bei der Kappeninsemination werden die Spermien mit einer speziellen Kappe direkt vor dem Muttermund plaziert. Dies führt zu einer besseren Aufnahme in die Gebärmutter und schützt und die Spermien vor dem möglicherweise ungünstigen Milieu der Scheide. Die Spermien werden bei dieser Methode nach der Verflüssigung des Ejakulats in eine Kappe gegeben und am Gebärmutterhals fixiert wird. Nach 1-2 Stunden wird die Kappe von der Frau selbständig entfernt.

Kappeninsemination Inseminationskappe Heiminsemination

 

Die Kappeninsemination (Heim Insemination) wird hauptsächlich von lesbischen Frauen angewandt, die das Sperma von einem Spermaspender erhalten oder von hetero Paaren, bei denen das Sperma des Mannes nicht die nötigen Eigenschaften aufweist.

Insbesondere bei sogenannten Spermiendeponierungsstörungen (bei Vaginismus der Frau oder bei Männern, die zu einem normalen Geschlechtsverkehr nicht in der Lage sind, aber Ejakulat durch Masturbation gewinnen können - ist bei normaler Qualität der Spermien die Erfolgchance einer solchen Therapie gut. Eine weitere Anwendung ergibt sich in der heterologen Insemination (Spendersamen).

Unseren Onlineshop zum Thema Kappeninsemination finden Sie hier: www.insemination.de/onlineshop

Weiterführende Informationen zur Inseminationskappe finden Sie hier:
www.selbstinsemination.de/faq/kappe_einsetzen.html