Menu

Kann man das Geschlecht beeinflussen?

Schon immer versuchen Menschen, herauszufinden, wie man bei der Zeugung das Geschlecht beeinflussen könnte. Ganz früher gab es sogar teilweise recht zweifelhafte Methoden, um zum gewünschten Geschlecht des Kindes zu gelangen: Hoden wurden abgebunden, die Männer drehten sich während dem Geschlechtsverkehr auf eine Seite und noch einige andere dubiose Dinge wurden probiert.

Allerdings weiß man heute, dass das alles Humbug ist. Es gibt zwar immer noch nur Annahmen, dass die eine oder andere Methode das Geschlecht beeinflussen könnte, sicher ist man sich hingegen bis heute nicht. Denn eigentlich steht das künftige Geschlecht zum Zeitpunkt der Zeugung fest.

Wer dennoch unbedingt ein Mädchen oder einen Junge haben will, kann sich ein besonderes Wissen zunutze machen: Die X-Samenzellen sind weiblich, größer, stärker aber langsamer. Die männlichen Y-Chromosome hingegen sind kleiner aber dafür schneller.

Demzufolge sollten Eltern, die sich ein Mädchen wünschen, möglichst 3 Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr haben – ganz klar, da ja die weiblichen Samenzellen länger überleben.

Wer hingegen einen Jungen wünscht, sollte am besten möglichst kurz vor, während oder kurz nach dem Eisprung Geschlechtsverkehr  haben, da die männlichen Samenzellen eben schneller sind, eigentlich ganz logisch.
Dies natürlich setzt ein genaues Wissen um das Auftreten des Eisprungs voraus.

Da die männlichen Samenzellen schneller sind, kann man ebenfalls annehmen, dass ein möglichst tiefes Eindringen es den Jungs vereinfacht, da diese dann einen kürzeren Weg haben.

Man nimmt übrigens auch an, dass das Scheidenmilieu einen Einfluss haben könnte. Frauen also, die einen Orgasmus haben, bekommen eher Jungs, da ihr Scheidenmilieu in dem Falle eher alkalisch ist.

Wenn ein Junge gezeugt werden soll, ist vermutlich außerdem eine hohe Spermiendichte von Vorteil – der Mann sollte dann möglichst einige Tage vorher weite Unterhosen tragen, um die Zahl der Spermien zu erhöhen. Wird hingegen kurz vor dem Geschlechtsverkehr heiß gebadet, macht dies den männlichen Samenzellen den Garaus und die Mädels sind wieder klar im Vorteil.

Wie gesagt, das sind alles nur Annehmen, aber wer unbedingt das Geschlecht beeinflussen möchte, kann es ja zumindest mal versuchen – aber bitte nachher nicht enttäuscht sein, wenn es nicht klappt!